Welche Förderungen gibt es für Ladeinfrastruktur?

Für saubere Luft und weniger Emissionen haben Regierungen nicht nur Förderungen für Elektroautos, sondern auch die passende Ladeinfrastruktur verabschiedet. Hier haben wir die wichtigsten aus den Ländern Deutschland und Österreich für Sie zusammengefasst.

Welche Förderungen gibt es für Ladeinfrastruktur?

Für saubere Luft und weniger Emissionen haben Regierungen nicht nur Förderungen für Elektroautos, sondern auch die passende Ladeinfrastruktur verabschiedet. Hier haben wir die wichtigsten aus den Ländern Deutschland und Österreich für Sie zusammengefasst.

Die wichtigsten Förderungen für Ladeinfrastruktur in Deutschland und Österreich

Österreich
Niederösterreich
Oberösterreich
Steiermark






Deutschland, das Zuhause der beliebtesten Autohersteller von Verbrennungsmotoren, macht Fortschritte bei der Umsetzung der pro-elektrischen Pläne. Deutschland verabschiedete ein Anreiz- und Investitionsprogramm, um die Umstellung auf Plug-in-Hybride anzuregen. Darüber hinaus hat die Regierung dem europaweiten Verbot von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor bis 2030 den zugestimmt.


Bundesprogramm Ladeinfrastruktur BMVI

Der deutsche Bund fördert von 2017 bis 2020 die öffentliche Ladeinfrastruktur für Elektroautos in Deutschland mit einer Summe von rund 300 Millionen Euro. Die Vergabe dieser Fördermittel wird über Förderaufrufe geregelt. Vom 22.11.2018 bis 21.02.2019 stehen erneut rund 70 Millionen Euro für den nun dritten Förderaufruf zur Verfügung. Die Höhe dieser Förderung hängt von der Ladestation ab und es müssen bestimmte Kriterien erfüllt werden:

  • Ladepunkte bis 22 kW werden mit bis zu 60% und einem Maximalbetrag von 3.000€ pro Ladepunkt gefördert.
  • Schnellladepunkte bis 100 kW werden mit bis zu 60% und einem Maximalbetrag von 12.000€ pro Ladepunkt gefördert.
  • Schnellladepunkte ab 100 kW werden mit bis zu 60% und einem Maximalbetrag von 30.000€ pro Ladepunkt gefördert.

  • Die Ladestation muss die hier genannten Anforderungen erfüllen.
  • Die Ladestation muss 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche öffentlich zugänglich sein, ansonsten wird keine Förderung gestattet.
  • Der verwendete Strom muss aus erneuerbaren Energiequellen erzeugt werden oder eigenerzeugter regenerativer Strom sein.
  • Für mehr Informationen, klicken Sie hier.

Förderung für öffentliche Normal- und Schnellladeinfrastruktur in Bayern

Das Land Bayern fördert in dem Zeitraum 1. September 2017 - 31. Dezember 2020 öffentliche Ladestationen mit dem Ziel 7.000 öffentlich zugängliche Ladepunkte in Bayern bis Ende 2020 umzusetzen.

  • Normalladepunkte (bis 22kW) werden mit maximal 60% bzw. 3.000€ gefördert.
  • Schnellladepunkte bis 100kW werden mit maximal 60% bzw. 12.000€ gefördert.
  • Schnellladepunkte ab einschließlich 100kW werden mit maximal 60% bzw. 30.000€ gefördert.
  • Die Förderungen werden mithilfe von Förderaufrufen verteilt.

  • Der Ladepunkt muss öffentlich zugänglich sein.
  • Es müssen erneuerbare Energien für den Betrieb des Ladepunkts genutzt werden.
  • Der Ladepunkt muss mindestens 6 Jahre betrieben werden.
  • Die Vorgaben der Ladesäulenverordnung müssen eingehalten werden.
  • Für mehr Informationen, klicken Sie hier.

Förderung von nachhaltigen Entwicklungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Brandenburg

Das Land Brandenburg fördert (unter anderem) Ladestationen bei KMUs, um die Umwelt zu schützen und die Unternehmen zu unterstützen.

  • Bis zu 50% der Ausgaben werden in Form eines Zuschusses gefördert.
  • Der Zuschuss muss mindestens 3.000€ betragen.

  • Die zu fördernde Betriebsstätte oder der Sitz der KMU muss im Land Brandenburg sein.
  • Das Projekt muss eine hohe Erfolgswahrscheinlichkeit haben und ohne die Förderung nicht oder nicht in diesem Ausmaße ausgeführt werden können.
  • Die Finanzierung des Projektes muss gesichert sein und nachgewiesen werden.
  • Für mehr Informationen, klicken Sie hier.

Förderung für Ladestationen beim Arbeitgeber in Hessen

Das Land Hessen fördert Ladestationen bei Unternehmen für Ihre Mitarbeiter.

  • Projekte werden mit 40% bzw. 8.000€ bis maximal 500.000€ gefördert.
  • Erd- und Planungsarbeiten werden mit bis zu 10.000€ gefördert.

  • Das Projekt muss innerhalb von 2019 realisiert werden.
  • Für mehr Informationen, klicken Sie hier.

Klimaschutz-Förderung für nachhaltige Maßnahmen in Kommunen und Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern

Um CO2-Emissionen zu verringern, fördert das Land Mecklenburg-Vorpommern Kommunen und Unternehmen bei nachhaltigen Maßnahmen.

  • Projekte werden mit 40% bzw. 8.000€ bis maximal 500.000€ gefördert.
  • Erd- und Planungsarbeiten werden mit bis zu 10.000€ gefördert.

  • Das Projekt muss innerhalb von 2019 realisiert werden.
  • Für mehr Informationen, klicken Sie hier.

Elektromobilität NRW

Öffentliche sowie nicht-öffentliche Ladestation werden von dem Land NRW gefördert. Auch hier gibt es verschiedene Förderungshöhen und Voraussetzungen und die Förderung wird über Förderaufrufe verteilt.

  • Öffentliche Ladepunkte werden mit bis zu 50% und einem Maximalbetrag von 5.000€ gefördert.
  • Nicht-öffentliche Ladepunkte werden mit bis zu 50% und einem Maximalbetrag von 1.000€ gefördert.

  • Der verwendete Strom muss aus erneuerbaren Energiequellen erzeugt werden oder eigenerzeugter regenerativer Strom sein.
  • Für mehr Informationen zu öffentlichen Ladepunkten, klicken Sie hier.
  • Für mehr Informationen zu nicht-öffentlichen Ladepunkten, klicken Sie hier.

Förderung für Stromspeicher in Sachsen

Im Land Sachsen werden Ladestation in Kombination mit Stromspeichern gefördert. Dies gilt für Ladestationen im privaten, gewerblichen und öffentlichen Bereich.

  • AC Ladepunkte werden mit 400€ pro Ladepunkt gefördert.
  • DC Ladepunkte werden mit 1.500€ pro Ladepunkt gefördert.

  • Die Kosten für die Ladestation müssen mindestens 1.400€ betragen.
  • Ladepunkte der Ladestation müssen mit dem Stromspeicher verknüpft sein und je über eine Ladeleistung von mindestens 4 kW je AC Ladepunkt, bzw. mindestens 10 kW je DC Ladepunkt verfügen.
  • Für mehr Informationen, klicken Sie hier.

Förderung von Elektromobilität in Kommunen und kommunalen Unternehmenin Thüringen

Im Land Thüringen wird Elektromobilität und somit auch der Kauf von Ladestationen unterstützt.

  • Normalladepunkte (bis 22kW) werden mit maximal 60% der Gesamtausgaben bzw. 6.000€ pro Ladepunkt gefördert.
  • Schnellladepunkte (ab 22kW) werden mit maximal 60% der Gesamtausgaben bzw. 15.000€ pro Ladepunkt gefördert.

  • Der Ladepunkt muss den Anforderungen der Ladesäulenverordnung entsprechen.
  • Der Ladepunkt muss für mindestens 5 Jahre betrieben werden.
  • Der Ladepunkt muss 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche öffentlich zugänglich sein.
  • Der Ladepunkt muss mit erneuerbaren Energien oder aus vor Ort eigenerzeugtem regenerativem Strom betrieben werden.
  • Für mehr Informationen, klicken Sie hier.

Hamburg ist Ihre beste Wahl, um öffentliche Ladestationen zu finden! Bevorzugen Sie es Zuhause oder bei der Arbeit zu laden? Wir auch! Fordern Sie hier eine Ladestation an.



Österreich, auch hier können Sie von zahlreichen Förderungen profitieren und die Anzahl der Ladepunkte wächst stetig.


    Aktionspaket Elektromobilität

    In Österreich wird nicht nur der Kauf von Elektro-/Hybridfahrzeugen unterstützt, sondern auch der von Ladestationen für kleine bis mittlere Unternehmen und Kommunen Klima- und Energiemodellregionen. Zudem zahlt der Staat an Privatpersonen 200€ für den Kauf einer Wallbox bei einem gleichzeitigen Kauf eines E-Pkws und der Bau von öffentlichen Schnellladestationen wird mit 10.000€ bezuschusst. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

    • Normallladestationen oder Wallboxen mit Wechselstrom bis 3.7kW (230V, 16A) werden mit 250€ gefördert.
    • Wallboxen mit Wechselstrom von 3.7kW bis 22kW (400V, 32A) werden mit 250€ gefördert.
    • Normallladestationen oder Wallboxen mit Wechselstrom von 3.7kW bis 22kW (400V, 32A) werden mit 1.250€ gefördert.
    • Schnellladestationen mit Wechselstrom oder Gleichstrom von mehr als 22kW bis zu 43kW (400V, 63A) werden mit 2.500€ gefördert.
    • Schnellladestationen mit Wechselstrom von mehr als 43kW oder Gleichstrom von ≥ 50kW (500V, ≥ 125A) werden mit 12.500€ gefördert.

    • Diese Förderung können Gemeinden und gemeindeeigene Betriebe, sowie Vereine, öffentliche Institutionen und kleine und mittlere Betriebe aus aktiven Klima- und Energie-Modellregionen in Anspruch nehmen.
    • Der Antrag muss bis zum 28.02.2019 um 12 Uhr eingereicht werden.
    • Für mehr Informationen, klicken Sie hier.

    Förderung für Ladestationen beim gleichzeitigen Kauf eines E-Pkws in Niederösterreich

    Das Land Hessen fördert Ladestationen bei Unternehmen für Ihre Mitarbeiter.

    • Der Zuschuss beim gleichzeitigen Ankauf eines E-Pkws und einer Ladestation erhöht sich von 1.000€ auf 1.800€.

    • Diese Förderung ist ausschließlich für Privatpersonen vorgesehen.
    • Diese Förderung kann mit der Bundesförderung kombiniert werden.
    • Es gelten besondere Regelungen bei Leasingfahrzeugen: Die Leasingzahlung muss zum Zeitpunkt der Beantragung der Förderung bereits mindestens so hoch wie die Förderung sein, d.h. bei einer Kombination von Bundes- und Landesförderung für E-Pkw und Ladestation muss die bereits geleistete Leasingzahlung mindestens 4.500€ betragen.
    • Für mehr Informationen, klicken Sie hier.

    Förderung für Ladestationen in Oberösterreich

    Das Land Oberösterreich fördert den Ankauf und die Installation von Ladestationen.

    • Der Zuschuss deckt bis zu 40% der Kosten bis maximal 600€.
    • Die Laufzeit ist vom 01. 03.2017 bis zum 31.12.2019.
    • Diese Förderung ist ausschließlich für Privatpersonen vorgesehen, die einen E-Pkw besitzen.
    • Es werden Ladestationen (Wallbox oder induktive Ladeplatte) gefördert, die einen zukünftigen smarten Betrieb ermöglichen. Dies beinhaltet: eine Normbuchse oder ein Fixkabel IEC 62196 Typ 2 –Drehstromanschluss, die Aufzeichnung der Ladeenergie und -vorgänge, Smart-Grid/Smart-Home-Fähigkeit (entsprechende Schnittstellen ermöglichen die Ein­bindung eines externen Systems; gesteuertes Laden ist möglich: z. B. zeitgesteuert, tarifoptimiert oder gegebenenfalls netzoptimiert) und eine induktive Ladeplatte.
    • Es gelten besondere Regelungen bei Leasingfahrzeugen: Die Leasingzahlung muss zum Zeitpunkt der Beantragung der Förderung bereits mindestens so hoch wie die Förderung sein, d.h. bei einer Kombination von Bundes- und Landesförderung für E-Pkw und Ladestation muss die bereits geleistete Leasingzahlung mindestens 4.500€ betragen.
    • Für mehr Informationen, klicken Sie hier.

    Förderung für Ladestationen beim gleichzeitigen Kauf eines E-Pkws in der Steiermark

    Auch die Steiermark gibt einen Bonus für den gleichzeitigen Kauf von einem E-Pkw und einer Ladestation.

    • Der Zuschuss beim gleichzeitigen Ankauf eines E-Pkws und einer Ladestation erhöht sich von 1.000€ auf 1.200€.

    • Diese Förderung ist ausschließlich für Privatpersonen vorgesehen.
    • Diese Förderung kann mit der Bundesförderung kombiniert werden.
    • Es gelten besondere Regelungen bei Leasingfahrzeugen: Die Leasingzahlung muss zum Zeitpunkt der Beantragung der Förderung bereits mindestens so hoch wie die Förderung sein, d.h. bei einer Kombination von Bundes- und Landesförderung für E-Pkw und Ladestation muss die bereits geleistete Leasingzahlung mindestens 3.900€ betragen.
    • Für mehr Informationen, klicken Sie hier.

    Wien ist Ihre beste Wahl, um öffentliche Ladestationen zu finden! Bevorzugen Sie es Zuhause oder bei der Arbeit zu laden? Wir auch! Fordern Sie hier eine Ladestation an.




    Die Schweiz, verfügt über keine staatliche Umweltprämie und viele der Kantone haben eigene Förderungen für Elektroautos. Diese finden Sie hier.

    Für Ladestationen spezifische Förderungen gibt es in der Schweiz leider nicht, da das auch von den Kantonen abhängig ist. Falls dies in Zukunft geändert wird, dann werden wir Sie hier informieren.


    St. Gallen ist Ihre beste Wahl, um öffentliche Ladestationen zu finden! Bevorzugen Sie es Zuhause oder bei der Arbeit zu laden? Wir auch! Fordern Sie hier eine Ladestation an.




    Viele dieser Förderungen sind auch interessant für weitere nachhaltige Maßnahmen, z.B. Solaranlagen, Nutzung von Biomasse oder Abwärmenutzung. Und einzelne Städte (z.B. München mit bis zu 6.000€ Zuschuss) verfügen oft auch über Förderungen. Nutzen Sie Ihre Chance, informieren Sie sich und modernisieren Sie Ihr(e) Haus/Unternehmen//Stadt!

Weitere FAQs

Benötigen Sie weitere Hilfe? Füllen Sie das Support Formular aus.

Auf der Suche nach einer Ladestation?

Haben die staatlichen Förderungen Sie überzeugt und suchen Sie jetzt nach der passenden Ladestation?

Unsere Produkte